„Periimplantitis“ ist ein entzündlicher Prozess an Implantaten, der das Zahnfleisch und den Knochen betrifft. Die Häufigkeit von periimplantären Entzündungen liegt in der Beobachtungsdauer der meisten Implantatsysteme derzeit zwischen 5–10 %. Im Gegensatz zu einer Parodontitis am natürlichen Zahn verläuft dieser Prozess vielfach ohne besondere Schmerzsymptomatik als chronischer Entzündungsprozess. Achten Sie besonders auf Zahnfleischbluten und eitrigen Geschmack. So wie als Folge einer Parodontitis der Verlust eines Zahnes möglich ist, so kann analog dazu die Periimplantitis zum Verlust des Implantates führen.

Periimplantitis ist vermeidbar! Achten Sie auf eine sorgfältige Mundhygiene, vereinbaren Sie mit Ihrem Zahnarzt regelmäßige Nachkontrollen und gehen Sie zur professionellen Zahnreinigung.