Fester Halt

Implantate heilen fest im Kieferknochen ein. Im Gegensatz zu einem herausnehmbaren Zahnersatz sind die Patienten funktionell beim Sprechen (phonetisch) oder Kauen nicht eingeschränkt. Implantate fühlen sich nahezu so an wie die eigenen Zähne. Gleichzeitig wird durch eine Implantatversorgung im Seitenzahnbereich eine langfristige Positionierung des Kiefergelenks gewährleistet.

Schonung der gesunden Zähne

Zur Befestigung von Implantaten müssen keine Nachbarzähne beschliffen werden. Deren natürliche Zahnsubstanz bleibt vollständig erhalten. Auch der dauerhafte Halt von Implantaten wird ohne die Nachbarzähne gewährleistet. Die angrenzenden gesunden Zähne werden nicht beeinflusst.

Ästhetik und Unauffälligkeit

Implantatgetragener Zahnersatz ist ästhetisch kaum als Zahnersatz zu erkennen. Die künstliche Zahnkrone, meist aus Keramik, wird in Farbe und Form individuell an die umgebenden Zähne angepasst. Der übrige Teil des Implantats liegt unsichtbar unter dem Zahnfleisch

Schutz vor Knochenabbau

Im Gegensatz zu Brücken und herkömmlichen Prothesen belasten Implantate den Kieferknochen auf natürliche Weise und stimulieren dadurch das Kieferknochenwachstum.Dies verhindert einen Knochenrückgang und die damit einhergehenden Folgen, die sonst nach einem Zahnverlust auftreten.

Lebensdauer

Bei sorgfältiger Pflege und regelmäßigen Kontrollen können Implantate ein Leben lang halten.