Die Gründe für die angestrebte Behandlung können sehr unterschiedlich sein und erfordern je nach Situation eine entsprechende Versorgung. In jedem Fall liegt jedoch eine Entzündung im Bereich der Wurzelspitze vor. Dabei kann es sich um eine akute Entzündung handeln, oft verbunden mit starken, ausstrahlenden Schmerzen, oder um einen chronischen Entzündungsverlauf in Verbindung mit einer Zyste oder Fistel. Kann diese Entzündung im Rahmen einer konventionellen Wurzelkanalbehandlung nicht therapiert werden, wird eine sogenannte Wurzelspitzenresektion notwendig.

Um die eigentliche Ursache in Ihrem speziellen Fall abklären zu können und um gleichzeitig die anatomischen Nachbarschaftsstrukturen richtig einschätzen zu können, muss eine Röntgenaufnahme angefertigt werden. Dies kann ein konventionelles Röntgenbild sein, in einigen Fällen ist aber eine 3-D-Aufnahme zur Darstellung der anatomischen Situation notwendig.

Der Eingriff selbst findet mithilfe eines Operationsmikroskops statt. Durch eine perfekte Lichtführung und eine extrem hohe Vergrößerung bis zum 24-fachen Faktor können die anatomischen Wurzelkanalstrukturen exakt dargestellt werde. Nur dadurch sind wir in der Lage, die Ursache für die Entzündung zu lokalisieren und zu therapieren bzw. Ihnen eine entsprechende Langzeitprognose zu geben.